Zögerlicher Aufbruch

Die Menschen wünschen sich alle den Sommer herbei. Das ist derzeit eines der häufigsten Gespräche. Wohl weil man dieses Hin und Her nicht fassen kann. Weil man sich schon abgeschnitten fühlt vom normalen Lauf der Jahreszeiten. Ich hoffe, die Wärme wird allen auch gut tun und nicht gleich ins Gegenteil umschlagen, nämlich brütende Hitze. Das Gleichmäßigere ist es wohl, was Pflanzen, Tieren und Menschen gleichermaßen angenehm ist. Oder besser gesagt, eine gewisse Gleichmäßigkeit im Rahmen der Jahreszeiten. Natürlich: Wenn man weiß, jetzt ist Winter, dann kann man sich auch darauf einstellen. Aber dann soll doch bitte auch Winter sein und nicht zwischendurch doch Frühling. Umgekehrt haben wir es in den letzten Jahren ja sehr häufig erlebt: Ständige Kälteeinbrüche in der warmen Jahreszeit. Dass wir immer noch nicht stabil sind, zeigt mir der Feigenbaum. So schwer wie dieses Jahr hat er sich nun wirklich noch nie getan. Da haben sich die ersten kleinen Blättchen innerhalb einer Woche noch nicht einmal vollständig aufgefaltet. Wenn auch an vielen Stellen, meist direkt an den Knotenpunkten dickerer Äste jetzt die winzigen Ansätze neuer Triebe zu erkennen sind, es wird noch sehr lange dauern, bis das Blattkleid einigermaßen dicht ist, zumal einige der größeren und hoch aufragenden Äste scheinbar völlig tot sind. Und ob wir dieses Jahr noch Feigen ernten können, da steht absolut in den Sternen. Das scheint kein Erntejahr zu werden, denn bei unserem Honig sieht es ja ähnlich mager aus. Gerade mal einen halben Zentner aus dem ersten Schleudern. Das hat es seit Jahren nicht mehr gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .