Wertschätzung ist nie ganz vorhersehbar

Nun dürften alle kürzlich hergestellten Armbänder bei ihren Adressaten sein. Von einem weiß ich sogar, dass es heute als Geburtstagsgeschenk gedient hat. Ist doch schön, ich hoffe, es ist so angekommen, wie es gedacht war. Das weiß man natürlich nie so genau. Ich denke etwa an das Armband aus Eiche, das M. vor einigen Jahren als Sondergabe in das Adventskalendersäckchen für den Heiligen Abend gesteckt und einem ihrer Stammkunden, eigentlich einer sehr netter Mensch, geschenkt hatte. Der konnte offensichtlich nichts damit anfangen. Und vermutlich gammelt das schöne Armband seitdem irgendwo in einer Schublade vor sich hin. Das tut dann allerdings weh. Fast ebenso, wie wenn es, wie kürzlich einfach nicht honoriert wird. Gut, immerhin das kann jetzt nicht mehr passieren, die entsprechenden Umstellungen habe ich bereits vollzogen. Beste Voraussetzungen, dass nur solche eine Bestellung abgeben, die auch wirklich dahinter stehen und die Arbeit zu schätzen wissen. So war das jedenfalls immer schon gedacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .