Verschlafener Palmsonntag

Die Palmsonntagsmesse war sehr schön. Ich stelle fest, dass mich mit zunehmendem Alter die liturgischen Texte immer mehr ansprechen bzw. ich meine Aufmerksamkeit zunehmend auf die Texte lenke, die gerade am Beispiel der Passionsgeschichte so sehr berühren können. Nach dem Mittagessen habe ich einen Teil der gesegneten Buchsbaumzweige auf die Türkreuze des Hauses verteilt und die alten entfernt. Jetzt ist noch jede Menge übrig, das wir sicherlich J. und W. sowie verschiedenen Bekannten schenken werden. Einen großen Strauß mit Buchsbaum hat V. vom Bienenhaus gebracht. Den werden wir wohl gesondert dekorieren. Für den Nachmittag dieses verschlafenen Sonntags war der Besuch im Blumenhaus W. genau das Richtige. Auch zu Ostern haben sie dort wunderbare Accessoires, die einmal mehr zeigen, wie endlos man sich mit jahreszeitlichen oder auf Feiertage passenden Dekorationen eindecken kann. Da wäre so etwas wie ein Dekorations-Zimmer bei uns schon fast von Nöten, um den Überblick nicht zu verlieren. Am Abend habe ich mein Foto-Portfolio noch einmal nach Verwertbarem durchforstet und die letzten Baum- und Holzbilder bei dreamtimes hochgeladen. Morgen muss ich sie noch verschlagworten. Auch unter den älteren, noch mit der kleineren Kamera aufgenommenen Bildern sind wirklich gelungene Aufnahmen. Ich hoffe, zumindest einen Teil davon verwerten zu können, auch wenn die Tendenz hin zu Fotos mit höherer Auflösung geht. Letztlich sind es die Motive und deren Häufigkeit, die für die Auswahl der Suchenden entscheidend sind.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .