Verschiedene Stadtbäume

Die vielen Seitenstraßen des Stadtviertels sind durchgehend begrünt. Anders als aber z. B. in Essen sind es weniger parkartige Grünflächen, die das Bild dominieren, sondern eher zaunartige Einfassungen der Grundstücke. So habe ich eine Reihe sehr schön und akkurat geschnittener Hecken hier gesehen. Auch Bäume werden als Abgrenzung gerne genommen. Interessanterweise kann man das Frühlingsblühen der Apfel- und Kirschbäume in diesen städtischen Zentren besser beobachten und vielfältiger wahrnehmen als in freier Flur. Das liegt natürlich auch an den vielen Zierformen. Auf dem Weg zum Mittagessen waren im Zentrum der Stadt heute die Platanen ein Thema. Nicht nur weil sie mir begegnet sind, zahlreich wie in vielen Großstädten. Auch weil die Kollegin, vermutend ich könne ihr näheres sagen, für ihren Freund nach symbolischen Implikationen der Platanen fragte. Leider konnte ich ihr nichts Konkretes sagen, die mythologische Erwähnung war mir entfallen, aber ich werde das später neu recherchieren. Im Übrigen wird die Gleditschie im Münchner Rainer-Werner-Fassbinder-Platz morgen durch die von mir vorbereitete Pressemitteilung einem größeren Publikum bekannt gemacht, bevor sie ihre Rolle in der Gestaltung des Parks entwickeln kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .