Vernissage und Überraschung

Auf die Vernissage heute Abend bin ich sehr gespannt. Nicht nur, weil sie in einem Raum stattfindet, den ich vor einigen Jahren selber für mein Projekt ,,Differenz-Einheit“ nutzen durfte. Auch die Entwicklung in der Arbeit der Künstlerin interessiert mich, die ich ebenfalls vor einigen Jahren für das Stausee-Projekt vorgeschlagen hatte und die eine der großformatigen Arbeiten, ein im See schwimmendes Krokodil, realisiert hat. Diesmal sind es wohl im Schwerpunkt keine Holzskulpturen, sondern Arbeiten in Stein, die aber, nach der Abbildung auf der Einladungskarte zu urteilen, in ihrer Ästhetik stark an ihre mir schon bekannten Holzarbeiten anknüpfen. Und das Thema ,,Meer“ spielt eine Rolle. Ich lasse mich mal überraschen, Ausstellungseröffnungen können ganz anregend sein. Vor allem nachdem ich in den letzten Jahren sehr wenige besucht habe. Vielleicht wird dieses Thema künftig wieder eine größere Rolle spielen. Mehr Kontemplation dieser Art könnte gewisse eingetretene Pfade auflockern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .