Vegetative Überraschungen

Geradezu ideales Frühsommerwetter durften wir heute erleben. Angenehm wärmend, ohne dass man schwitzen musste, mit einem leichten kühlenden Windhauch. Dazu ein klares Licht, das den Dingen Leichtigkeit verleiht. Die Vegetation bedankt sich mit reicher und allzu früher Blüte. Nachdem der Weißdorn seinen Höhepunkt bereits überschritten hat, sind die ersten Blütenstände der Robinien hier in F. schon zu sehen. Wenn es sich im Saarland, wovon ich ausgehe, genauso verhält, dann werden die Bienen aus dem Sammelstress garnicht mehr heraus kommen. Und mit ihnen V., der jetzt schon kaum mehr weiß, wie er die Mehrbelastung realisieren soll. Abgesehen davon finde ich es schön, dass die Jahreszeiten immer wieder ihre Überraschungen für uns bereit halten, in Form eines vorgezogenen Frühlings, eines langen Sommers, eines ausgedehnten Goldenen Herbstes oder eines schneefreien Winters. Das ist allemal besser als ein Einheitsbrei, der den Vegetationszyklus nicht mehr wahrnehmbar machen würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .