Urwaldartig

Die Witterung war wie geschaffen für einen Spaziergang durch das Mühlental. Im Sommer ist es dort am schönsten, auch wenn es richtig heiß ist, denn der Wald ist sehr schattig und lässt einen größtenteils unter hohen, das Licht absorbierenden Bäumen wandeln. Erstaunlich, dass ich an diesem etwas verschlafenen Tag so vielen Spaziergängern begegnet bin. Sonst habe ich kaum jemals dort jemanden getroffen. Allerdings habe ich eine frühere Beobachtung bestätigt gefunden: Für die meisten gibt es keinen Grund, einen Waldspaziergang zu unternehmen, es sei denn, sie wollen einem Hund Bewegung verschaffen. So waren auch hier alle in Begleitung eines Hundes unterwegs. Ich nehme diesen märchenhaften Waldabschnitt jedes Mal anders wahr. Bestimmte Perspektiven waren mir heute gar nicht erkennbar, die entnommenen Abschnitte der Efeuranken habe ich nur noch an einer Stelle identifizieren können, geradeso, als ob sich alles verändert hätte. Urwaldartig eben, und das macht eigentlich auch den Reiz dieses früheren Herrschaftswaldes aus. Meine Fotoeindrücke orientieren sich dann auch immer an diesem Thema, das einfach bestimmend ist. Hier ein Feldahorn, an dem sich eine Gemeine Waldrebe empor gewunden hat:

Waldrebe

Und dies sind einmal eine schlanke Hainbuche und einmal eine gewaltige Rotbuche, die für Vögel eine menschengemachte Behausung bereit halten:

Vogelhaus

Vogelhaus

Schade, dass dieser Weg so kurz ist. In seiner Ruhe könnte man sich eigentlich länger aufhalten. Für mein heutiges Zeitfenster war er aber gerade passend.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .