Unwahrscheinliches Strahlen

An dem Licht, das wir derzeit erleben dürfen, kann ich mich begeistern. Es steht den Hochsommertagen in nichts nach, nur sind die Tage eben noch nicht so lang. Fast unwahrscheinlich kommt es einem vor, ein solches Strahlen Anfang März? Das einzig bedauerliche daran: Die Frühblüher erscheinen schon und breiten ihre Blütenblätter aus, bevor wir den Frühling so richtig registriert haben. Denn trotz der Sonne erinnern die frostigen Temperaturen eben doch noch an den Winter. Und wenn der Frühling dann auch kalendarisch gekommen und an milderen Temperaturen erkennbar ist, sind die meisten Blumen im Garten bereits verwelkt. Auch das eben eine Auswirkung des immer extremer werdenden Klimas und seiner Schwankungen. Den Bäumen aber wird dieser Lichtschub gut tun. Demnächst werde ich die Gartenbäume zurückschneiden müssen, kurz bevor die ersten neuen Blatttriebe erscheinen und sich vorschieben. Bisher war ich damit noch zögerlich, wegen der Nachfröste. Aber wenn ich die Schnittflächen mit Baumbalsam bestreiche, dürfte eigentlich nichts Dramatisches mehr passieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .