Unsere Weihnachtsbäume 2005

Gesagt, getan. Die Weihnachtsbäume sind schon gefunden und auf Zimmerhöhe gekürzt. Genauer gesagt sind es drei, einer für J. und W., einer für uns und ein dritter, dessen wohlgeformte Spitze wir verwenden wollen, während V. ihn ernsthaft als Schmuckbaum ausgesucht hatte, was natürlich nicht in Frage kam. Es war eine recht schwierige Angelegenheit, noch schwieriger als in den Vorjahren, da unsere Bäume immer höher werden, inzwischen dürften sie so 15 m haben, und die Kronen entsprechend immer ausladender. Kaum einer scheint deshalb als Zimmerbaum geeignet. Wichtig war mir neben der richtigen Breite vor allem, dass genügend aufrecht weisende Äste vorhanden sind, die Grundvoraussetzung für das Schmücken. Und ich habe nun mal traditionell diese Aufgabe und jede Menge Schmuckmaterial und Lichter, die ich anbringen möchte. Mit dem gefundenen Baum wird es möglich sein, ich hoffe, auch der Gesamteindruck wird stimmig. Nebenprodukt der diesjährigen Weihnachtsbaum-Schlagen-Aktion, bei der W., J., V. und ich diesmal zusammen waren, ist eine Anhängerladung voll Stammabschnitte, die wir gleich zum Brennholzlager gefahren haben und die später ofenfähig gesägt werden. Am Abend dann ein weiteres Baum-Erlebnis: Der Kunsthandwerkermarkt in S., den ich seit 10 Jahren nicht mehr besucht habe, war ein echtes Erlebnis. Weniger wegen des Kunsthandwerks, das mich mit einigen Ausnahmen nicht so angesprochen hat. Vielmehr wegen des gelungenen Ambientes, mit dessen Einrichtung sich die Organisatoren viel Mühe gegeben haben. Am Waldrand, in der Nähe des Forsthauses, mit phantasievollen Arrangements und tollen schwedischen Fackeln, d.h. brennenden eingeschnittenen Kiefernstämmen, die schon den Weg zum Markt gesäumt haben und im Zentrum des Marktes zudem ein ganzes stimmungsvoll beleuchtetes Feld bildeten. Es schien so, als ob die Fackeln mitten im Wald stünden. Erstaunlicherweise schien nichts überzuspringen, zudem die Aktion von der Feuerwehr gut bewacht war. Hätte die Fackeln gerne fotografiert, aber gerade heute abend hatte ich den Apparat leider nicht dabei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .