Ungeliebte Rosskastanie

Die ,,Ausbeute“ bei den Rosskastanien ist nicht sehr groß. Was im krassen Gegensatz zur Opulenz und Attraktivität der Blüten steht. Ich meine die stacheligen Früchte, die sich dieser Tage aus den Blüten heraus entwickeln. Zunächst kleine grüne, noch sanft bestachelte Kugeln werden sie sich bald ausdehnen und robuster werden. Aber selten mehr als 2 bis 3 pro Blütenstand, sehr häufig sogar nur eine. Das fällt jetzt besonders auf, da die Blütenblätter fast vollständig abgefallen sind und nur noch das Träger-Gerippe zu sehen ist. Dann wirkt es eher erbärmlich und entlarvt den Baum ein Stück weit als ,,Aufschneider“. Aber zugegeben, das ist eine sehr persönliche Einschätzung, ich kann sie eben nicht so gut leiden, die Rosskastanien. Alles an ihnen scheint mir protzig: Die riesigen Blätter, die unglaublich Aufmerksamkeit erheischenden Blüten und die stacheligen und später glänzend aufplatzenden Früchte. Nichtsdestoweniger achte ich sie in ihrer Eigenart wie alle anderen Bäume. Und erfreue mich an den Reizen, die durch das Prahlerische hindurch scheinen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .