Geduld üben

“none”]Leider ist die frühlingshafte Wärme in unserer Region nicht konstant geblieben. Heute war es wieder ungemütlicher und weniger lichtreich. So schwanken wir gemütsmäßig hin und her, was der allgemein verbreiteten Krisenstimmung entspricht. Ich freue mich, dass meine kreative Arbeit an der Wunschbaum-Manufaktur-Seite so spannend bleibt und immer wieder neue Herausforderungen birgt, dass diese unbewegliche Situation, die mir von außen entgegentritt keine Chance erhält, alles Wahrnehmen zu beeinflussen. Es ist wichtig und notwendig, dem etwas entgegenzusetzen, damit die ganze Krise letztlich einen Fortschritt bringt, zumindest in Sachen Durchhalten und Geduld üben.

Geduldige und kontrollierte Holzarbeit

Es war tatsächlich mit so viel Aufwand verbunden, wie ich es vorhergesehen hatte. Aber irgendwann entwickelt sich auch eine besondere Routine, die nützlich ist, wenn man gleichzeitig die Konzentration hochhält. Das ist nämlich unverzichtbar. Gerade bei immer gleichen Abläufen ist die ständige Selbstkontrolle notwendig, um Fehler und Ungenauigkeiten zu vermeiden. Jedenfalls kann ich sagen, dass die Stäbe nicht nur in ausreichender Anzahl für die anstehenden Projekte vorliegen, sondern auch in nie zuvor dagewesener Qualität gelungen sind. Bei der Ulme einen wirklich runden Querschnitt zu realisieren, ist ein wirkliches Kunststück. Und das hat bei immerhin 13 kurzen Stäben ganz gut funktioniert. Vorteilhaft ist das für die Optik der späteren Armbänder, aber auch für die weiteren Arbeitsprozesse, die dadurch deutlich erleichtert werden. Genau die richtige Arbeit für die heißen Tage nächste Woche.