Sich entwickeln

Der große ,,Garten der Sinne“ hat sich in den letzten beiden Jahren entwickelt. So lange war ich nicht mehr dort gewesen. Heute hat eine themenzentrierte Veranstaltung, die ,,Rosentage“, wieder einen Anlass geboten. Alle möglichen Händler, die Kunsthandwerk, Literatur, Kulinarisches und Floristisches rund um die Rose angeboten haben. Bei strahlendem Sonnenschein und in Mitten dieses wunderbaren Themengartens, der ohnehin viel Kunst enthält, war das ein sehr schönes Ereignis, das zahlreiche Besucher erfreut hat. Bäume sind sehr rar in diesem Garten, aber das von Bäumen weitgehend unbeschattete Areal verleiht insbesondere dem Steingarten ein fast mediterranes Flair. Und das in der Nähe einer Kaserne. Gerade solche unwahrscheinlich anmutenden Situationen finde ich besonders anregend. Ganz ohne Dokumentation ging es dann heute doch nicht ab. Endlich bin ich dazu gekommen, die zahlreichen Baumblütenfotografien, besonders von den neu entdeckten Sträuchern, auf der Wunschbaumseite sichtbar zu machen. Besonders erfreulich: Ich konnte eine der Blüten aus der Kategorie ,,unbekannt“ identifizieren, und zwar als ,,Pfeifenstrauch“. Wieder eine Wortmarke mehr, die die Orientierung und die Reflexion im uferlosen Reich der Bäume sich weiter entwickeln lässt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .