Sich den Kulturwald bewusst machen

Heute hat mich eine Webdesign-Anfrage in einen forstwirtschaftlichen Betrieb ganz in der Nähe geführt. Eine gute Gelegenheit, mein großes Thema „Bäume und Holz“ einmal von dieser auf eine Dienstleistung bezogenen Perspektive zu betrachten und möglicherweise zu bearbeiten. Auch wenn meine traditionelle Wunschbaum-Sicht auf die Bäume und ihre Symbolik in der Regel andere Ebenen anspricht. Natürlich bewegen wir uns vornehmlich in Nutzwäldern, Forsten, also immer künstlich angelegten und in unterschiedlicher Form bewirtschafteten Wäldern. Unsere ganze Wahrnehmung von Wald und Bäumen ist eigentlich davon geprägt. Urwälder ohne jegliche Nutzung gibt’s zwar in fast allen Bundesländern, aber die muss man eben gezielt ansteuern. Sie sind dann ein Ausflugsziel, eine exotische Besonderheit, die umso deutlicher das normal gewordene, den Kulturwald ins Bewusstsein bringt. Und uns damit auf die Spur unserer eigenen Begriff von Natürlichkeit bringt. Ich freue mich jedenfalls, einen Anstoß für die Beschäftigung mit dieser Facette und diesen Dimensionen unseres Verhältnisses zu den Bäumen und dem Wald erhalten zu haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .