Saisonveränderungen

Der Hartriegel blüht zurzeit sehr schön. Auch eine der Blüten, die sich über einen längeren Zeitraum hin strecken, weil die Blütenstände sich nach und nach öffnen. Am ausgeprägtesten ist dies bei den Brombeeren, die ihre dicken Blütenknospen bereits ausgebildet haben, die aber größtenteils noch geschlossen sind. Sie sollen sich ruhig noch etwas Zeit lassen, so bekommen wir etwas mehr Varietät in unsere diesjährige Honigernte. V. hat sage und schreibe 13 Eimer der Sorte ,,Frühlingsblütenhonig“ abgeschleudert. Das ist schon beachtlich und dürfte auch einen persönlichen Rekord darstellen. Als nächstes muss jetzt der Robinienhonig kommen, der mit Weißdorn gemischt ist. Während der Weißdorn schon abgeblüht ist, sind die Robinien noch dabei, allerdings haben sie unter dem Regen der letzten Tage gelitten, so dass hier nicht mehr sehr viel zu erwarten ist. Dann also die Robinien und etwa einen Monat später die Esskastanien. Damit wird die Saison schon wieder beendet sein. Immer früher eigentlich, wenn ich die letzten Jahre Revue passieren lasse. Früher hat es sich viel weiter in den Sommer hinein gezogen, im Spätsommer gab es dann häufig noch Waldhonig. Auch den vermissen wir schon seit vielen Jahren. Ja, es ist tatsächlich alles zeitiger und gleichzeitig unberechenbarer als in früheren Jahren. Möge das Klima ins rechte Gleichgewicht kommen und dort verbleiben, damit die Imkerei nicht nur mit Erträgen rechnen kann, sondern auch mit gesunden Bienen und einer abwechslungsreichen Saison im Einklang mit ,,normalen“ Jahreszeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .