Reiches Blühen

Der Nashibaum blüht wirklich sehr schön zurzeit. Allerdings hätte mich V. nicht erst darauf aufmerksam machen müssen. Natürlich ist mir das schon in den vergangenen Tagen aufgefallen. Immerhin, selbst im größten Stress geht meine Aufmerksamkeit für die Bäume in meiner Umgebung nicht verloren. Eine Beobachtungsbremse kann da schon eher die Witterung sein, denn bei diesigem, lichtarmem und regnerischem Wetter ist es schwierig, einen Spaziergang zu unternehmen und dabei gleichzeitig die Präsenz der Bäume im Detail wahrzunehmen. Umso mehr genieße ich den sich langsam aufbauenden Frühling, der viel Licht und mit diesem ein reiches Blühen, Sprießen und Wachsen verspricht. Ich hoffe, dass es mir über die Feiertage gelingt, die Magnolien in M. abzulichten, denn mit der neuen Kamera habe ich diese wunderbaren Blüten noch nicht festgehalten. Bei wirklich sonnigem Himmel ist dieses Motiv wohl unschlagbar und steht als solches für mich synonym für den Frühlingsbeginn. Mit dem jahreszeitlichen Aufbruch geht morgen für mich eine andere (Lern-)Phase dem vorläufigen Ende entgegen. Natürlich werde ich noch weiter lernen müssen, aber das besonders effektive Kommunizieren in der Gruppe wird in den kommenden Wochen fehlen, was mir missfällt, was aber andererseits auch nicht zu ändern ist. Ich wünsche mir, den positiven und durchaus ermutigenden Geist der vergangenen zwei Wochen in der Folge aktualisieren zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .