Palmvorbereitungen

Eigentlich könnte er wissen, wie wichtig uns der Palmbrauch ist. Trotzdem hat V. vor einigen Wochen den Palmbusch einfach in Kugelform geschnitten. Dabei war er gerade einmal schön herausgewachsen. Bestimmte Dinge kann man ihm einfach nicht abgewöhnen. Und so fand M. nur wenige Zweige, die nicht an den Enden gekappt waren. Nicht gerade die beste Voraussetzung für zu segnende Palmzweige, die das ganze Jahr über an den Türkreuzen angebracht sind. Morgen nach der Messe werde ich diese Aufgabe wieder übernehmen. Und da gibt es eine Türen und Kreuze, die zu berücksichtigen sind. Die trockenen und meist schon ausgebleichten Vorjahreszweige verbrenne ich anschließend, jedenfalls, wenn die Witterung es zulässt und wir nicht schon wieder Dauerregen ertragen müssen. Die einzige Regenpause am Nachmittag haben wir genutzt, um an Gs Grab den Wintertannenzweigteppich anzutragen und Frühjahrsblumen einzupflanzen. Erstaunlich, der Kranz und besonders die Tannenzweige waren noch vollkommen frisch und sahen wie gerade erst gelegt aus. Und das nach mehreren Monaten. Das kann nur gute Arbeit gewesen sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .