Neue Farben

Mal eine ganz ungewohnte Variante, den Tag zu verbringen. Immerhin, bei dieser Gelegenheit werde ich hoffentlich meine Kenntnisse der englischen Sprache verbessern, während der nächsten 2 Monate. Und dann dem Plan nach auch noch weitere vier Wochen in Luxemburgisch, was ich mir gegenwärtig nur schwer vorstellen kann. Das beste an dieser Fortbildung ist zweifellos das Ambiente. Die Akademie ist nahe gelegen, mit nur wenig Anfahrtsweg, und liegt sehr ruhig am Rand des Stadtteils. Dazu ist sie in einem nagelneuen Gebäude mit großen, hellen Räumen untergebracht, in denen man sich anfänglich geradezu verlaufen kann. Wirklich klasse, denn die räumliche Umgebung war für mich immer schon etwas ganz Wichtiges. Ich fühle mich dann einfach wohler, und das kann eigentlich nur förderlich sein für den Lern-Prozess. Wenn dann noch einige sonnige Wintertage und hoffentlich bald die ersten Frühlingstage kommen, werde ich zumindest die kurze Mittagspause auch dazu nutzen können, ein wenig die Beine zu vertreten, zu den anliegenden Feldwegen. Und ich bin sicher, da wird sich das eine oder andere ganz gut fotografisch festhalten lassen. Die Baumbeobachtung wird auch in dieser Zeit nicht zu kurz kommen. Ich will hoffen, dass es mir gelingt, einen wirklichen Gewinn aus dieser Phase zu ziehen, und sei es auch nur, um privaten Projekten neuen Farben zu verleihen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .