Natürliches Licht ist unvergleichlich

Mit meinen Entwurfsarbeiten bin ich heute gut vorangekommen. Es kann eben auch von Vorteil sein, wenn das Wetter nicht gerade zu längeren Spaziergängen einlädt. Aber die Sonne kam heute kräftig hervor, hoffentlich ein gutes Omen für die morgen beginnende Fastenzeit. Es möge eine Zeit der Konzentration auf das Wesentliche sein. Die ist bei mir zwar ohnehin ganzjährig ausgeprägt, am mit einem sinnhaften äußeren Rahmen kann man das Thema besser reflektieren. Das bald kommende Frühlingslicht ist gut für Makroaufnahmen von Rinden und Holzstrukturen, ein Teil des Programms, das ich mir für 2010 vorgenommen habe. Eine Vorahnung hatte ich heute beim Abfotografieren der jüngsten Holz-Armbänder unter freiem Himmel. Die starke Helligkeit, gesteigert noch durch die Reflexionen des Schnees, hat zu ungeheuer detailgenauen Aufnahmen geführt, etwas, das mit künstlichem Licht noch so großer Stärke nicht zu erreichen ist. So will ich künftig noch mehr auf die richtigen Stunden und Momente achten, um wirklich gute Aufnahmen zu realisieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .