Kreatives Fließen

Für Urlaub war es heute ganz schön anstrengend. Den ganzen Vormittag mit J. im Krankenhaus gewartet, am Nachmittag die ganzen schweren Skulpturen durch das halbe Haus geschleppt und wie wild fotografiert, die ersten beiden Aufnahmen in je drei Seitenansichten freigestellt und auf Web-taugliches Format gebracht, 2 Wünsche illustriert und am Abend noch eine neue Bestellung bearbeitet. Na ja, wenn das so weiter geht, und das ist zu erwarten, wird es mit Erholung nicht viel. Aber wie schon des öfteren festgestellt, ist die Abwechslung für mich sowieso die beste Erholung. Das Überarbeiten, Verarbeiten und Gestalten, auch wenn es sich auf alte Kreationen bezieht, hat etwas sehr Spannendes. Das Kreative kann so weiter gesponnen, der aktuellen Situation oder bestimmten kommunikativen Plänen angepasst werden. Dabei verändert es unvermeidlich seinen Charakter. Oder soll ich sagen: erweitert sein Spektrum. Denn das ältere verschwindet nicht, es erhält nur eine neue Facette, ist dadurch Fortführung des Alten wie Vorwegnahme des Neuen in einem. Wichtig ist einfach, dass die Dinge fließen und nicht einfach folgenlos zum Stillstand kommen. Manchmal und hoffentlich immer öfter gelingt das ganz gut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .