Kletter-Künstler

Der Spaziergang am Nachmittag war unglaublich. Temperaturen wie im Spätsommer, dabei haben wir Mitte Oktober. Alles total verrückt. Wenn ich mir den Überblick in Küsters ,,Geschichte des Waldes“ betrachte, wundert mich das allerdings weniger. Wahrscheinlich sind wir mitten in einer solchen Phase zwischen zwei Eiszeiten, in denen die Temperaturen auf ein Maximum ansteigen, um irgendwann in Tausenden Jahren wieder auf ein Mittel um den Gefrierpunkt abzusinken. Erdgeschichtlich betrachtet ist das normal und lässt sich sicherlich nicht allein mit zivilisatorischen Sünden oder mangelndem Klimaschutz begründen, auch wenn diese Erklärungen immer wieder als Hauptursache angeführt werden. Mindestens so spannend wie diese Überlegungen waren die heutigen Beobachtungen. Wieder einmal haben es mir die Baum-Kletterer besonders angetan: Gemeine Waldrebe und Efeu. Der Efeu blüht wie verrückt allerorten und hüllt vereinzelt ganze Baumkronen, die dann wirken wie ein richtiger Baum mit Efeublüten und -blättern. Zur Freude der Insekten, die die Blüten in Massen bevölkern. Die langen Verästelungen der Gemeinen Waldrebe habe ich mir mal genauer als sonst angeschaut und mit einer Serie von Fotos das Emporschlingen vom Boden aus dokumentiert. Das geht bis in schwindelnde Höhen, ergibt aber auch in der Fernsicht ein interessant strukturiertes Bild:

Waldrebe

Waldrebe

Waldrebe

Waldrebe

Waldrebe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .