Hoffnung und Vertrauen

Es ist ein ständiges Auf und Ab. Dennoch hoffe ich, dass sich das Problem vernünftig und in der Form in den Griff bekommen lässt, dass sich alle Beteiligten wirklich Gedanken machen. Sicherlich hätte ich mir einen schöneren Start ins neue Jahr gewünscht. Das hier konnte ich mir aber nicht aussuchen, und jetzt muss ich ,,durch“. Ich versuche so viel Saisonales wie möglich vorab zu realisieren. Dazu gehören die Engel-Bilder, für die ich heute eine endgültige Favoritenauswahl getroffen habe. Dazu gehört aber auch die Dokumentation der anderen weihnachtlichen Motive, z. B. meiner neuen Weihnachtsbaum-Errungenschaften. Auch den richtigen Weihnachtsbaum habe ich endlich fotografiert, mehr zu Archivzwecken, denn der eigentliche Eindruck des Baums in seiner Individualität und mit all seinem Schmuck, der lässt sich nicht wirklich einfangen, der entfaltet sich nur in der lebendigen Anschauung und in der erlebten Situation der Feiertage.

Unser Weihnachtsbaum 2008

Eine positive Erfahrung im Zusammenhang mit dem Fest ist es, dass es eben doch noch Menschen gibt, auf die man sich verlassen kann, die auch das umsetzen, was sie angekündigt haben. Nach einem Jahr mit in dieser Hinsicht teilweise unmöglichen Interessenten und Auftraggebern, hätte ich ansonsten ein grottenschlechtes Fazit ziehen müssen. Also: Hoffnung und Vertrauen sind die Begriffe, die in 2009 für mich bestimmend sein werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .