Glanzpunkt

Bei J. und W. hat sich in Punkto Bäume nicht viel verändert. Der Nussbaum im Vorgarten erfreut sich guter Gesundheit, sehr viel gewachsen ist er im letzten halben Jahr allerdings nicht. Vermutlich benötigt er einen gewissen Anlauf, um sich dann stabiler zu entfalten. Hinterm Haus beeindrucken vor allem die beiden Ebereschen, die V. vor 2 Jahren als Winzlinge im Wald ausgegraben und dann in Js Garten eingepflanzt hat. Die beiden Schwestern sind sehr gut angegangen, noch ziemlich schwach im Stamm und deshalb nach oben leicht gebogen, aber sonst sehr schön entwickelt. Am erstaunlichsten sind die schweren Fruchtstände, die in dieser Stärke gar nicht zu den jungen Bäumen zu passen scheinen. Sie sind einfach gut platziert, an der sonnigsten Stelle des Gartens, und das wissen sie zu schätzen. In 5 Jahren werden sie der eindeutige Star sein und sowohl zur Blütezeit im Frühjahr mit den weiß-kremigen Blütenstände, als auch im Sommer mit dem lichten Hellgrün der gesägten Blätter und erste recht im Herbst mit seinen knall-roten Früchten einen optischen Glanzpunkt des Gartens darstellen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .