Geröstete Esskastanien – Eine Tradition

V. sieht sich in alte Traditionen erinnert und testet verschiedene Methoden, die reifen Esskastanien zu rösten. Meiner Erinnerung nach ist das Rösten mit dem Bunsenbrenner die beste Methode. In diesem Jahr, mit der anhaltenden Trockenheit, ist aber auch der Fruchtkern der Kastanie ziemlich trocken, was das Loslösen der pelzigen Außenhaut erschwert. Bei den ersten Versuchen ließ ich die Haut nicht sehr gut lösen. Da müssen wir wohl noch weiter experimentieren. Aber eingetrocknet sind die Kastanien deshalb noch nicht. Sie scheinen mir sogar besonders groß und voluminös zu sein. So denke ich, werden wir in den nächsten Wochen noch einige Gelegenheiten haben, die jahreszeittypische Spezialität zwischendurch zu genießen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .