Geist der Weihnacht

Es ist immer schön, am Weihnachtsmorgen die Eindrücke des Heiligen Abends zu verarbeiten und den Tag sich entwickeln zu sehen. Ein entspannter Tag war es, der noch ganz unter dem Einfluss der Eiseskälte und der winterlich verschneiten und vereisten Landschaft stand. W. ist zum ersten Mal seit langem aus eben dem Grund nicht zu seiner Mutter gefahren und wird den versäumten Besuch wohl in ca. einem Monat nachholen. Ich freue mich über die nicht so häufigen Gespräche im Familienkreis, die eben das Thema Familie wieder in den Mittelpunkt rücken. Und ich wünsche mir im Glanz des Weihnachtsbaums noch einige schöne Raunächte und eine möglichst offene und geisterfüllte Zeit zwischen den Jahren. Möge der Geist der Weihnacht seine Ausstrahlung bis zum nächsten Weihnachtsfest in allen Dimensionen des Alltagslebens entfalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .