Frühlingsanfänge

Wie jedes Jahr fasziniert mich um diese Zeit vor allem das irre Hellgrün der Spitzahornblüte. Die Blütenstände sind gerade dabei sich aufzufalten. Heute waren sie noch halb ihrer vorgängigen Knospenkugelform angepasst und wirkten von Weitem eher wie kleine grüne Krautbällchen. Überhaupt muss ich immer an Grünkohl oder Ähnliches denken, wenn ich diese Blüten sehe. Bald schon werden sich ihre typische Fächerform ausbilden, und wiederum später ihre Klebrigkeit und dann auch dunkelgrüner werden. Für die Bienen bieten sie eine der ersten Weiden. Hoffen wir, dass die Witterung fürs Sammeln förderlich ausfällt. Neben den Ahornblüten machen sich derzeit vor allem die Blätter des Weißdorns breit, zurzeit noch ganz klein und zart. Bei den Heckenrosen sind sie noch ganz schmal zusammengerollt. Gleichzeitig gebildet haben sich sowohl Blätter als auch Blüten der früh blühenden Traubenkirsche, zurzeit noch nicht sehr weit entwickelt. Auch eine Weidenart, die ich im Augenblick nicht richtig zuordnen kann, hat ebenfalls schöne, sich in unterschiedlichen Stadien befindliche Blüten gezeigt. Ich muss morgen mal nachsehen, um welche Art es sich handelt. Am auffälligsten aber sind die Blütenknospen des Schlehdorns. Die weißen Köpfchen sind schon vollständig zu sehen, aber eben noch kleinkugelig zusammengerollt. In wenigen Tagen werden sie sich öffnen und dann von weither schon strahlende Akzente setzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .