Fremd

Nun komme ich in der Mittagspause noch nicht einmal mehr vor die Tür. So unendlich viel gibt es zu besprechen. Und doch habe ich das Gefühl, dass das alles zu nichts führt, und im Übrigen auch meine Begriffsfähigkeit übersteigt. Es bleibt der Eindruck zurück, verschiedene Menschen versuchen einfach nur, einen persönlichen Vorteil aus der prekären Situation des Unternehmens zu schlagen. Und ich komme unvermittelt in Kontakt mit Denkarten und Zukunftsprojektionen, die mir bisher völlig fremd waren. Macht das einen Sinn? Ich werde die ruhigen Momente, am besten bei einem Spaziergang unter Bäumen, nutzen müssen, um mir selber mehr Klarheit zu verschaffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website nutzt das Plugin Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Kommentardaten verarbeitet werden.