Freie Tage tun gut

In dieser ,,Hexennacht“ muss man wohl keine allzu groben Streiche befürchten. Denn die Witterung am Abend könnte genau so gut in den November passen. Dabei hat es am Morgen ganz viel versprechend begonnen. Immerhin konnte ich die Blüte der Buche, in diesem Fall einer Blutbuche sehr schön einfangen, was mir in den vergangenen Jahren nie gelungen ist. Auch hatte ich bis dahin den Unterschied der weiblichen und männlichen Blütenstände nicht wirklich realisiert, wohl weil bei den bisher beobachteten Normalbuchen bisher immer nur die männlichen zu sehen waren:

Blüte der Blutbuche

Die freien Tage tuen mir trotz des Wetters gut, schon allein, weil dann Zeit zum Lesen und Denken ist und man nicht gleich wieder von der Alltagsroutine vereinnahmt wird. Ein zusätzlicher freier Tag, besonders wenn es ein Feiertag ist, macht da unheimlich viel aus. So hoffe ich, dass noch viel Gelegenheit sein wird, die brach liegenden und zu kurz gekommenen Themen und Aktivitäten weiter zu verfolgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .