Erster Weihnachtsschmuck und erster Geburtstag des Baumtagebuchs

Bis zum Nachmittag war ich auch heute mit den drei neuen Armbändern beschäftigt. Alles Fruchtbäume: Eberesche, Zwetschgenbaum, Apfelbaum. Die Perlen sind sehr exakt geworden, insofern kann eigentlich nichts mehr schief gehen, der Rest ist Fleißarbeit. Auch M. war nach der Rückkehr aus G. mit den Bäumen beschäftigt, genauer gesagt mit einem ganzen Arsenal von Pflanzen mit weihnachtlicher Symbolik. Schon seit Tagen liegen sie sortiert und teilweise schon vorgeschnitten hinterm Haus. Nun hat sie erstmals für uns selber ein Gesteck für den Hauseingang gesteckt und zwei Kränze gebunden, einer davon ebenfalls für die Tür, die Bestimmung des zweiten ist noch ungewiss. Für das Gesteck hat sie Zweige der echten Weißtanne aus dem Garten ihrer Freundin B. als Hintergrund genommen, an denen (sehr dekorativ) noch drei kahle Zapfenspindeln herausragen, was sie als Weißtannenzweige unverwechselbar macht. Davor dann einige Zweige der Stechpalme von der Sorte mit spitzen Blättern und knallroten Früchten. Im Vordergrund einige kurze Fichtenzweige und in der Mitte als Akzent ein kleiner Mistelzweig, den V. vorher golden angesprüht hat (eine Maßnahme, die ich selber weniger gut finde). Der Kranz ist ebenfalls sehr gut gelungen. Für diesen hat sie kurze Zweigabschnitte von Weißtanne, Zypresse, Buchsbaum und Efeu verwendet. Die Efeuabschnitte tragen zudem schon fast ausgereifte Fruchtstände, die unser eigner Efeu von der Grotte in diesem Jahr im Übermaß trägt. Leider war es heute Abend schon zu dunkel, aber ich werde sicherlich in den kommenden Tagen Gelegenheit haben, die neuen Werke zu fotografieren und hier vorzustellen. Vorerst nur ein Paar Fotos der ,,Grundstoffe“:

Weihnachtspflanzen

Weihnachtspflanzen

Übrigens, beinahe wäre es mir entgangen: Genau vor einem Jahr haben wir ebenfalls Pflanzenmaterial für die Weihnachtsdekoration geschnitten und zusammen getragen. An diesem Tag habe ich das Baumtagebuch aus der Taufe gehoben, somit feiert es heute seinen 1. Geburtstag. Tatsächlich ist es mir seit dem 20. November 2004 gelungen, ein Jahr lang täglich einen Eintrag zu produzieren und an dieser Stelle vorzustellen. Bleibt zu wünschen, dass der Faden nicht abreißt und ich mein geplantes Projekt, das Tagebuch als Einzelpräsenz zu veröffentlichen, bald realisieren kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .