Erste Maulbeeren

Vom V-Newsletter ist künftig wohl nur noch in Ausnahmefällen viel zu erwarten. Nachdem das etwa zwei Jahre lang richtig spannend war, fällt die Auswahl seit der Umstellung des Systems sehr mager aus und ist vor allem völlig unspezifisch. Die Behauptung, sie orientiere sich an der eigenen Bestell- und Rezensionshistorie, stimmt schlichtweg nicht, wie eigentlich alle Teilnehmer immer wieder berichten. So bleibt das Verfahren unbegreiflich, und die kleine Erwartung, ab und zu auch mal wieder etwas beurteilen zu dürfen, das im Interessengebiet liegt, zum Beispiel Fotografie oder Grafiksoftware. Am Abend habe ich mit V. meinen Maulbeerbaum besucht. Er ist seit dem Vorjahr tatsächlich enorm gewachsen, hat vor allem seine Krone ausgebreitet, die jetzt schon bis über den Zaun reicht. Für einen so jungen Baum mit noch so schmalem Stamm ist das außerordentlich. Am schönsten ist natürlich, neben dem kräftigen Wachstum, dass er zum ersten Mal viele Früchte trägt. Die sind zwar noch klein, aber dafür umso zahlreicher. Sie schmecken nur leicht süß, mit einer ganz feinen grün-säuerlichen Note. Direkt vom Baum gegessen macht das einfach Freude. Vielleicht werden die Maulbeeren ja noch größer, wenn der Baum älter geworden ist. Gegenwärtig freue ich mich einfach, dass er sich so prächtig entwickelt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .