Eines der größten Geheimnisse

Diese Fernsehfilm-Trilogie über die Geschichte der Industriellenfamilie Krupp geht mir gar nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie fand ich das sehr eindrucksvoll. Diese Hauptdarsteller mit ihrer ungeheuren wirtschaftlichen und politischen Macht. Und ihrer gleichzeitigen Einsamkeit und Entrücktheit vom normalen Leben. Diese völlige Konditionierung auf eine bestimmte Aufgabe, nämlich eine industrielle Großmacht in ihrer Größe zu erhalten und möglichst weiterzuentwickeln, musste wohl früher oder später ihr Opfer fordern. Am Ende bleiben nur noch seelische Ruinen übrig – und ein moderner Mythos. Da sind mir die individuellen Mythologien des zeitgenössischen Alltags doch lieber. Ich gebrauche das Wort ganz gerne, obwohl es nicht mehr in Mode ist. Ich verstehe es aber auch in einem etwas anderen Sinn als es vor 20 Jahren noch z. B. in der Kunstszene verwendet wurde. Für mich ist es etwas noch Persönlicheres, etwas, das in Verbindung mit der eigenen familiären Herkunft, den Lebenserfahrungen steht. Erfahrungen, die in die Alltagskommunikation einfließen und bei anderen hier und da vielleicht einen Hauch dieses individuellen Mythos erkennbar werden lassen. Für einen selber ist es mehr eine Möglichkeit der Selbstbeschreibung und Selbststeuerung, die manchmal auch kommunikativ wirkt. Das nach außen Gehen und das Zur-Schau-Stellen ist aber, denke ich, heute nicht mehr so wichtig. Gemeinsamkeit in der Kommunikation suchen und den individuellen Mythos pflegen. Das geht heute ganz gut zusammen. In meinem privaten Mythos spielen ganz sicher die Bäume eine zentrale Rolle. Vielleicht schon immer, während der Kindheit nur unterbewusst. Vielleicht aber auch erst im frühen Erwachsenenalter entwickelt. Für die Zukunft weiß ich aber genau, dass mich dieses Thema nicht mehr loslässt. Es gehört in die Kategorie, die nicht in einer kurzen heftigen Anstrengung abgearbeitet ist. Vielmehr verbinde ich damit eine Art Unendlichkeit, die mir täglich in der Wahrnehmung und Reflexion der Bäume bewusst wird. Zweifellos eines der größten Geheimnisse für mich und viele andere Menschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .