Eindrückliche Adventszeit in der Krise

Wir erleben die Adventswochen durchaus atmosphärisch, auch weil wir das wollen und viel in die Dekoration und das Schaffen einer weihnachtlichen Atmosphäre investieren. Ich kann mir vorstellen, dass trotz der Krise, vielleicht auch gerade wegen der Krise, das Bedürfnis danach besonders verbreitet ist. Man ist gezwungen, sich ungewöhnlich viel zuhause aufzuhalten und macht die Not zur Tugend. Für Weihnachten und seine reichhaltige Symbolik ist das ein Gewinn, sicher auch für die Menschen, die Weihnachten erwarten und erleben. So wünsche ich mir, dass die Krise einen Anstoß gibt zu wieder mehr Aufmerksamkeit für die Bedeutung und den Tiefgang der großen christlichen Feiertage und Festzeiten. Wenn die vegetabilen Traditionen und Symbole dazu beitragen, wirken sie wie eine Verstärkung. Vor allem angesichts des Weihnachtsbaums am Heiligen Abend wird sich kaum jemand der Eindringlichkeit dieses Erlebens entziehen können.

Kommentar zu “Eindrückliche Adventszeit in der Krise

  1. Deine Mutter

    Du beobachtest seit 16 Jahren !!!!!!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .