Ein helles Jahr

Mein avisiertes Ziel in punkto Sonnenstunden ist in diesem Monat erreicht worden, am allerletzten Tag. Ich hoffe sehr, die merkwürdige Voraussage des Bauernkalenders wird sich nicht bewahrheiten, die das gestrige Wetter als Maßstab für den Verlauf des ganzen Sommers nehmen wollte. Am Vortag hieß es, dass das Wetter des 29. März auf den Rest des Frühlings schließen lässt. Das gefällt mir schon wesentlich besser. Am eigentlich habe ich schon so eine Ahnung, dass wir ein insgesamt helles und sonnenreiches Jahr vor uns haben. Das wäre eine neue Chance für unseren Feigenbaum, der zuletzt einfach kein Glück mehr hatte und unter den elend langen und kalten Wintern ebenso litt wie an dem zu späten Sommeranfang. Da konnte er sich einfach nicht wie am Mittelmeer fühlen, wo er eigentlich hingehört. Deshalb wollte er auch seine zahlreichen Früchte nicht mehr zu Reife bringen. Mehr Sorgen macht mir allerdings der Umstand, dass viele seiner Äste offenbar Frostschäden über große Flächen unterhalb der Rinde aufweisen. So hoffe ich, dass er in den gesunden Abschnitten überleben und wieder stärker werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .