Ein gutes fotolia-Jahr

Manchmal konzentrieren sich die Dinge in merkwürdiger Weise, und man fragt sich, ob es etwas zu bedeuten hat. Nicht immer kann ich die Sychronizität erkennen, wenn sie auch vielleicht irgendwo verborgen liegt. Heute haben gleich vier Firmen sich für mein fotolia-Portfolio
interessiert. Es sind interessanterweise immer dieselben Aufnahmen, die Gefallen finden: die Baumscheibe des Kiefernstammes, das Weihnachtsengelfoto, die Herbstblätter. Zum Ende November hin wird dann die Nachfrage nach den adventlichen und weihnachtlichen Motiven noch einmal zunehmen. Ich hoffe, diesmal werden auch meine nach dem letzten Weihnachtsfest neu fotografierten Motive, meist Weihnachtsbaumobjekte, auf Interesse stoßen. Mit ist aufgefallen, dass einige der Weihnachtsbaumsymbole, die in den Vorjahren auf den vordersten Suchseiten platziert waren, im Verlaufe des Jahres ganz weit nach hinten gerutscht sind, so weit, dass ich sie kaum mehr finden konnte. Das hängt vermutlich damit zusammen, dass einerseits über die Sommermonate der Bedarf naturgemäß nicht so hoch ist und andererseits während dieser Zeit viele neues Material hochgeladen haben. Wie auch immer, die ,,Star-Motive“ werden sicherlich wieder nach vorne rutschen. Oder die eigentlich ganzjährigen Erfolgsbilder werden über die Links zu ähnlichen Motiven derselben Serie führen, die sich dann automatisch wieder nach vorne schieben. Insgesamt scheint das ein gutes fotolia-Jahr zu werden. Und wie ich gelesen habe, ist fotolia ja jetzt auch zu Deutschlands größtem Stockfoto-Portal avanciert. Es ist schön dazuzugehören.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .