Ein Früchte-, kein Blätterherbst

J. hat einen sehr schönen Herbstkranz für sich zu Hause arrangiert. Er enthält Hagebutten, flaumige Waldrebe- und schwarze Ligusterfrüchte. Einen anderen hat sie an transparenten Nylonfäden aufgehängt und zusätzlich mit diesen wunderbar transparent roten Schneeballfrüchten geschmückt. Es sind allesamt Früchte, mit Ausnahme des Liguster vielleicht, die auch im Winter noch an den Sträuchern zu sehen sind. Am längsten hält der Gemeine Schneeball aus. Dessen Fruchtbeeren werden im Laufe des frostigen Winters immer heller und transparenter. Sie sind insbesondere bei Schnee die einzigen Farbtupfer zu dieser Jahreszeit. Und scheinen zu unserem Glück selbst für Vögel nicht sonderlich attraktiv zu sein. Also ein Fruchtjahr, kann man sagen. Voraussichtlich keins der Blätter und typischen Herbstfarben. Die sind hierzulande seltener geworden, was wohl mit den untypischen Klimaverläufen zu tun hat. Schade, da würde ich mir mehr Gleichmäßigkeit und Berechenbarkeit wünschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .