Ein echter Weihnachtsbaum und zwei Symbolbaumminiaturen

Der Star des Abends war natürlich der Weihnachtsbaum, der mir in seiner außerordentlichen Dichte in reich geschmücktem Gewand unheimlich gut gefällt. Von der Variante mit Christbaumspitze sind wir dann doch abgekommen. So wirkt er authentisch, kein Grund, etwas zu ändern. Schön auch, dass die Krippe, anders als wir es in Erinnerung hatten, auch defektfrei beleuchtet ist. Ein sehr schönes Gesamtbild. Unter den Geschenken haben sich dann noch zwei weitere Symbolbäume meiner Sammlung hinzugesellt: Ein bronzener Lebensbaum, der in sehr reduzierter Form die Einheit von Wurzel und Krone in einer Kreisform auflöst. Eine Form, die auf den ersten Blick als Lebensbaumsymbol erkennbar ist. Vor allem hat mich gefreut, dass eine Freundin von M., die um mein großes Interesse am Baumthema weiß, an mich gedacht hatte, als sie die künstlerisch gestaltete Bronzeplastik in einem Klosterladen entdeckt und sie M. als Weihnachtsgeschenk für mich empfohlen hatte. Und der zweite Geschenkbaum ist einer aus Glas, der von unten mit moderner LED-Technik beleuchtet werden kann und an dessen stilisierten Ästen jeweils eine der winzigen mitgelieferten bunten Christbaumkugeln aufgehängt werden können. Eine Weihnachtsbaumminiatur in Glas mit angehängten Kugeln und einem Stern als Spitze. Sehr schön, der wird sicher während der Weihnachtszeit in unserem täglichen Blickfeld Platz finden und ab dem nächsten Jahr wahrscheinlich auf meinem Glasregal neben den anderen Glasbäumchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .