Der richtige Zeitpunkt

Die drei Bäume im Garten machen sich gerade in dieser Wachstumszeit gegenseitig Konkurrenz. Ein ungleicher Kampf, denn der Nashibaum hat schon einige Jahre auf dem Buckel und reicht jetzt schon höher als die abgrenzenden Zypressenhecken. In seinem Schatten haben es der Feigenbaum und der noch jüngere und kleinere Ginkgo recht schwer. Und so reckt sich der Feigenbaum in die Höhe, offenbar ohne Ambitionen, Seitenäste auszubilden. Lediglich an den Enden der vorhandenen Äste bilden sich neue Sprosse und Blätter. Ich deute das so, dass er sich mehr Licht erobern will. Selbst dazu scheint sich der Ginkgo dagegen nicht entschließen zu können. Der Mittelspross will nicht mehr, seitdem er vor zwei Jahren im harten Winter erfroren war. Und nur an zwei Seitenästen konnte ich heute erstmals neue Wachstumstendenzen erkennen. Er scheint sich nicht so recht wohl zu fühlen an diesem Ort. Oder liegt es an der Erdbeschaffenheit, dass er sich nicht vergrößern will? Ich weiß es nicht, vielleicht ist die Zeit dafür einfach noch nicht gekommen. Warum soll es bei den Pflanzen anders sein als bei uns Menschen. Auch wir müssen die richtigen Zeitpunkte abpassen, um uns weiter zu entwickeln. Mittlerweile glaube ich nicht mehr daran, dass sich das wirklich steuern oder beeinflussen lässt. Wir folgen tatsächlich einem selbst gesteckten Plan. Wenn wir ihn nur besser lesen und dabei ein Stück weit in die Zukunft blicken könnten!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .