Der Nussbaum

Es kam heute, in der Zeit des Walnussbaums zu mir, das neue Baum-Gedicht Songüls. Es ist ein Gedicht der Sehnsucht und der Hoffnung, der Erinnerung und der Zuversicht. Und so wünsche ich Songül, dass der Nussbaum ihr den erhofften Sinn (zurück-)gibt:

Der Nussbaum

Als ich noch klein war,
6 oder 7 Jahr‘,
fuhren wir in die Türkei,
wir hatten einen Garten mit Allerlei.

Es ist in einem Dorf am Schwarzmeer,
ich vermisse die Zeiten wirklich sehr.
Vor allem erinnere ich mich an Dich – Nussbaum,
aber mittlerweile bist du mein unvergesslicher Traum!

Jetzt holt mich die Vergangenheit ein,
werde ich bald wieder bei Dir sein?
Wenn meine Eltern Dich nochmal pflanzen, wirst Du neu entstehen?
Bedeutet es für mich auch, meine Wünsche werden möglicherweise in Erfüllung gehen?

Hilf mir lieber Nussbaum,
zu verwirklichen jeden einzelnen Traum,
damit ich weiß, wofür ich lebe,
bevor ich mich wieder einmal sinnlos aufgebe!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .