Der letzte Tag – na und?

Silvester hatte für mich noch nie die große Bedeutung. Sicher, das Jahr geht zu Ende, aber das scheint mir eine eher beiläufige Angelegenheit, ein Ordnungskonstrukt ohne Inhalt. Jedenfalls für mich. Ich weiß, es gibt viele, die es selbstverständlich und angebracht finden, am letzten Tag des Jahres besonders lustig und gesellig zu sein. Vielleicht kommt gerade daher meine Asympathie. Solche Erwartungen wollte und konnte ich noch nie erfüllen, und daran hat sich bis heute nichts geändert. V. hat an Neujahr Geburtstag. Allein deswegen ist das Aufbleiben natürlich ein Muss. Es wird wieder sehr intim und ruhig bei uns sein. Und das ist gut so. Heute habe ich die Grundsteine für ein neues Web-Projekt gelegt. Eines, aus dem deutlich werden soll, dass es außer den Bäumen noch andere Themen in meinem Leben gibt. Ich freue mich auf die sicher spannende und herausfordernde Arbeit daran.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .