Der gute Kontrast

Mehr als die Hälfte meiner Armband-Abbildungen habe ich inzwischen schon ersetzt durch überarbeitete Fotografien aktueller Bänder. Das ist mir wichtig, da ich vor ca. 2 Jahren den Perlendurchmesser auf 7 mm reduziert und die Kantenglättung intensiviert habe, was das Erscheinungsbild stark beeinflusst. So hoffe ich, bald ein einheitliches Bild vermitteln zu können. Durch die heutige Arbeit wird ein weiteres Motiv, vom Haselbaum nämlich, hinzukommen. Vielleicht ersetze ich auch die Abbildung des Zürgelbaumbandbildes, da beim letzten Mal die Form nicht so richtig entspannt erschien. Wäre ganz gut, den Kontrast zur ewigen Bildschirmarbeit regelmäßig genießen zu können. So wäre mir die Platzierung am Wochenende eigentlich immer recht. Natürlich lässt sich das nicht programmieren, aber ich arbeite daran und bin auch sicher, dass Beständigkeit langfristig ihre Wirkung nicht verfehlt. Noch mehr Freude würde es freilich machen, wenn wir erträglicheres und vor allem gleichmäßigeres Klima hätten. Daran kann ich mich immer schlechter anpassen. Als ob die Schwankungen sich in meinem Körper spiegelten. Wenn mich einer fragte, was Wetterfühligkeit sei, ich könnte ihm einiges erzählen. Aber wirklich verstehen würde er es vermutlich trotzdem nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .