Dem Sommer trauen

Nun wird dieser Juni doch der bisher sonnenreichste Monat des Jahres. Erstaunlich allerdings, dass er in Punkto Sonneneinstrahlung nur knapp vor dem April liegt. Der hatte uns, ganz entgegen der Regel, fast zwei Wochen intensivster Helligkeit geschenkt. So wie ich es aus den vergangenen Jahren nicht in Erinnerung hatte. Immerhin, die Anlage bringt in einem solchen Monat fast 1.300 KW. Das ist fast schon das Doppelte des Durchschnitts. Gut so, vor allem wenn es im Juli und August ähnlich ausfällt. Denn dann sind die Extremrückgänge während des Winters so gut wie ausgeglichen. Am Wachstum der Pflanzen ist deutlich zu erkennen, dass sie inzwischen dem Sommer trauen. Das Grün entfaltet sich jetzt in Richtung seines Optimums, lediglich durch die Dauerhitze vom Austrocknen bedroht. Aber zumindest in unserem Garten sorgen wir durch regelmäßiges Gießen dafür, dass solches nicht eintritt und sich die Bäume, Weinreben und Blumen gut entwickeln, Kräfte tanken und sich damit gut auf die Fruchtreife des Spätsommers und Frühherbstes vorbereiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .