Das Holen des Weihnachtsbaums

Niemals hätte ich gedacht, dass das Schlagen des Weihnachtsbaums für J. so enorm wichtig sein könnte. Jedenfalls kann ich mich aus der Zeit unserer Jugend nicht an vergleichbare Einstellungen erinnern. In den letzten Jahren aber hat das zugenommen. Natürlich ist es etwas anderes als bei den meisten Leuten: Wir haben den Weihnachtsbaum noch nie gekauft, sondern immer schon aus dem eigenen Fichtenbestand entnommen. Das bedeutet für uns von Kindesbeinen an, ca. 2 Wochen vor Heilig Abend den Baum auszusuchen, zu fällen, zu kürzen und nach Hause zu transportieren. So eine Art Familienritual, an dem J. allerdings früher selten beteiligt war. Dieses Jahr will sie es sich gar nicht nehmen lassen, dabei zu sein, obwohl sie eigentlich die lange Fahrerei aus G. scheut, aber das Aussuchen und Mit-Dabei-Sein ist ihr anscheinend sehr wichtig. So ist der morgige Samstag dem Weihnachtsbaum-Einholen gewidmet. Bleibt mir nur zu hoffen, dass das Wetter einigermaßen mitspielt und wir den richtigen erwischen. Bei der inzwischen enormen Höhe der Bäume ist das nämlich nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .