Das fehlende Licht im Außen kompensieren

Aus dem angedachten Spaziergang am Nachmittag ist heute nichts geworden – unverhoffte Rückkehr des Schnees. Damit hatte ich beim morgendlichen Blick aus dem Fenster nicht gerechnet. Schippen war zwar nicht notwendig, denn mit dem großen Straßenbesen ließ sich der lockere Pulverschnee ganz gut wegkehren. Aber die Verhältnisse haben sich wegen der Kälte den ganzen Tag über nicht verändert. Und das soll jetzt auch noch so bleiben. Verrücktes Jahr, und so etwas auch noch über die Fastnachtstage. So werde ich die nächste Woche wohl für Indoor-Aktivitäten nutzen und hoffe, von der kunsthandwerklichen Arbeit einmal für die Zeit der klirrenden Kälte befreit zu bleiben. Wirklich Freude macht die Arbeit am Holz ohnehin nur, wenn die Sonnenstrahlen durchdringen. Es ist diese Herkunft des Holzes, die gewisse Anforderungen an seine Verarbeitung stellt. Wenn diese Idealbedingungen nicht erfüllt sind, fordert die Arbeit von mir persönlich einen höheren Energieaufwand. Es geht dann darum, das fehlende Licht im Außen zu kompensieren, um das Lichte im Holz zum Vorschein zu bringen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .