Beuys und die Bäume

Solche Zusammenhänge wie zwischen bestimmten künstlerischen Ansätzen und der Symbolik der Bäume interessieren mich sehr. So habe ich mit Interesse einen Internet-Beitrag über ein Symposion gelesen, welches am Wochenende in Darmstadt stattfindet und sich auf die Bedeutung von Bäumen im Werk von Joseph Beuys bezieht. Die legendäre Aktion ,,7000 Eichen“ anlässlich der Documenta 1982 in Kassel ist mir aus Berichten noch gut in Erinnerung. Nicht nur wegen der Bäume, sondern weil die Aktion auch ein sehr gutes Beispiel für Beuys‘ Begriff der sozialen Plastik und seine Sichtweise auf Kunst als Lebensform darstellt. Während meines Praktikums im Duisburger Wilhelm-Lehmbruck-Museum, das wichtige Werke des Künstlers beherbergt, habe ich mich vor Jahren mit diesen Projekten intensiver beschäftigt. Und fand das sehr faszinierend, auch wenn sich die Geister in Bezug auf die Beuyssche Kunst und seinen Kunstbegriff bis heute scheiden. Seine Anstöße, die auch im Werk vieler seiner Schüler zum Ausdruck kamen, sind für mich bis heute einmalig und in dieser Innovationskraft unerreicht. Deshalb habe ich auch angefragt, ob ich die Beiträge zum Symposion in schriftlicher Form erhalten könnte oder ob es eine Publikation hierzu gibt. Die verschiedenen Beiträge von Forstleuten, Kulturwissenschaftlern und Philosophen würden mich sehr interessieren. Und am Symposion selber kann ich leider nicht teilnehmen. Mal sehen, was aus der Anfrage wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .