Baumreich

Der Birnbaum hat mir in der Sammlung der Baumblütenfotografien noch gefehlt. In den vergangenen Jahren hatte ich ihn immer wieder ,,verpasst“. Aber heute war es so weit, auch wenn die Lichtverhältnisse eher problematisch waren und ich bei teils eisigem Wind die wenigen lichten Momente herausfiltern musste. Letztendlich sind doch ein paar gute Aufnahmen gelungen, die die weiße Blüte in ihrer Besonderheit erkennbar machen:

Birnbaumblüte

Dabei hatte ich unangenehmen Besuch, riesige Schwärme von Fliegen, deren Art ich nicht bestimmen kann, die aber tief schwarz und ziemlich groß sind, im Flug ein stachelartiges Hinterteil von sich streckend. Die saugen anscheinend die jungen Blätter an oder legen Eier ab o. ä. Jedenfalls haben sie sich massenhaft auf den Birnbäumen niedergelassen oder sind mir vor der Linse herumgeschwirrt:

Fruchtbaumfliegen

Auch wenige Apfelbäume standen schon in der Blüte, die so ungleich opulenter wirkt und im Gegensatz zu den Birnbäumen den Baum schon von weitem leuchten lässt. Die Birnbaumblüten dagegen sind eher dezent und fallen nur bei näherem Hinsehen überhaupt auf. Zuvor hatte ich auf dem Fußweg zur Autowerkstatt schon die Gelegenheit, das wunderbare Blütenmeer der gewöhnlichen Traubenkirschen zu bewundern, die ein ganz strahlendes, irisierendes Licht reflektieren und die ich sicherlich noch in den kommenden ca. 3 Wochen werde genießen können, da die reichen Dolden sich nach und nach erst öffnen. Ebenfalls am Saardamm zeigten sich einige Feldahornsträucher entschlossen, von der eben erst begonnenen Blüte direkt in die Bildung der Flügelfrüchte überzugehen. So deutlich hatte ich diesen fließenden Übergang noch nie beobachtet. Der Flügel wächst quasi aus der Blüte heraus, deren Form aber gleichzeitig noch vollständig zu erkennen ist. Ganz schön kurios:

Blüte und Frucht des Feldahorns

Mit gewissen Umtopfarbeiten und der Befreiung der Korkenzieherhaseläste von der Osterdekoration (Eier und Hasen) ging dieser baumreiche Tag seinem Ende entgegen. Mögen die freien Tage weitere schöne Beobachtungen mit sich bringen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .