amazon-Link

Schön, dass es neuerdings die Möglichkeit gibt, im amazon-Rezensentenprofil eine Webadresse anzugeben. So ist wunschbaum.de ein Stück weiter ins WWW eingewoben. Und tatsächlich erscheint ja ein Link auf meine amazon-Rezensionen an einer der ersten Trefferstellen bei der Suche nach meinem Namen. Aufgefallen ist mir, dass die Rezensionen von Mal zu Mal umfangreicher ausfallen. Diesmal war ich mit der Besprechung des Barons auf den Bäumen eindeutig über der empfohlenen Obergrenze von 300 Wörtern angekommen. Dennoch finde ich diese etwas ausführlicheren Betrachtungen einfach besser. Ich gehe dann immer von mir selber aus, wenn mir die Durchsicht der verschiedenen Meinungen nicht wirklich etwas nutzt, da die Leute häufig im Unbestimmten stecken bleiben. Vor allem kann man den Inhalt oft nur erahnen. Ich selber bemühe mich deshalb, immer auch eine Inhaltsbeschreibung mit einzubauen. So ist der Nutzen des Beitrags für einen potentiellen Leseinteressenten größer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .