2. November 2019

Sie sind hier:

Herausfordernder Baumschnitt

Immerhin hat das Wetter während der Hauptarbeitszeit unserer handwerklichen Vorhaben gehalten. Und auch zum Zurückschneiden der Bäume mit Hilfe der ausziehbaren Baumschere bin ich anschließend noch gekommen. Wir konnten die beiden Ebereschen, eine Eibe und den Zwetschgenbaum auf eine Höhe reduzieren, die noch handhabbar ist. W. wäre mit seiner normalen Baumschere da nicht sehr weit gekommen. Im Frühjahr wird wohl noch der Apfelbaum auf dem Programm stehen. Und die Zierkirsche, bei der allerdings ein ganzer Hauptast entfernt werden soll, eben der, der das Nachbargrundstück überragt. Dazu wird der unangenehme Nachbar wenigstens das Betreten seines Gartens erlauben müssen. Anders lässt sich das vernünftig jedenfalls nicht lösen. Bis auf die verregnete Rückfahrt können wir mit dem Ablauf unserer geplanten Arbeiten an diesem Allerseelentag doch ganz zufrieden sein.

Kommentar hinterlassen