14. August 2012

Sie sind hier:

Ende der Ferienzeit

Das Gewitter war wohl unvermeidlich. Aber wenn es gegen Abend und in der Nacht kommt, kann mich das kaum schrecken. Heute früh haben V. und M. zusammen die Kräuter für die Segnung am morgigen Feiertag gesammelt. Wir haben uns noch nicht entschieden, ob wir hier oder St. G. die Messe besuchen werden. Wenn die Sonne scheint, läge das in der Tradition der vergangenen Jahre. Sehr passend, finde ich, zum Geist dieses Tages. Und der Strauß wird später das ganze Jahr über in der Küche hängen, ohne sich wesentlich zu verändern. Der alte war immer noch schön, wir werden ihn vermutlich verbrennen. Hinaus zu den Bäumen zieht es mich derzeit nicht so sehr. Ich denke aber, dass die Aufbruchsstimmung nach Ende der Ferienzeit allgemein wieder entstehen wird. Und dann werden auch die Spaziergänge wieder fester Bestandteil der Mittagszeit.

Kommentar hinterlassen