9. Februar 2012

Sie sind hier:

Privatwald

Ich glaube, selbst gelasseneren Naturen geht die Dauerkälte inzwischen auf die Nerven. Man bräuchte zwischendurch eine Auflockerung, die aber bis Mitte nächster Woche nicht in Sicht ist. So hat dieses neue Jahr so unberechenbar begonnen, wie die beiden letzten insgesamt verlaufen sind. Da müssen wir jetzt durch, und die Situation so nutzen, dass wir uns noch mehr auf die Arbeit konzentrieren. Denn selbst Spazierengehen ist jetzt keine Freude mehr. Am Nachmittag hat eine Besucherin, die selber über einen kleinen Privatwald verfügt die Möglichkeit zur Sprache gebracht, ein Unternehmen mit dessen Rodung zu beauftragen. Eines, das das gerodete Holz dann auch selber vermarktet. Das wäre natürliche eine Möglichkeit für unser ehemaliges Weihnachtsbaum-Grundstück mit den Fichten. Aber ich denke, V. wird sich letztendlich nicht wirklich dazu überwinden können. So sehr, wie er gerade an seinen Ländereien hängt.

Kommentar hinterlassen