12. August 2008

Sie sind hier:

Eine Vorahnung des Altweibersommers

Heute Morgen habe ich noch unter Schwindelgefühlen gelitten, bei diesem Temperatursturz und meiner Wetterfühligkeit wahrlich kein Wunder. Und seit dem frühen Abend ist der Sommer wieder da, zwar noch etwas nass, aber die Hochzeit des Sommers ausstrahlend, gepaart mit einer leichten Vorahnung der Atmosphäre des Altweibersommers. Eine Zeit übrigens, die ich besonders schätze. Die handwerkliche Arbeit am Holz macht mir immer noch viel Freude. Auch diese speziellen Abläufe bei der Herstellung der Lebensbaum-Armbänder werden mir nicht langweilig. Jedes Holz und jede Kombination, jeder Kundenwunsch bringt neue Facetten und Vorstellungen mit sich. Dass das dann nicht einfach nur ein Gegenstand ist, sondern später einen persönlichen und sehr körpernahen Sinn macht, finde ich dabei sehr spannend und herausfordernd. Bleibt da eigentlich nur noch ein Rest Wehmut, der auf dieses unschöne Erlebnis von vor zwei Wochen zurückzuführen ist. M. und V. sind sich ziemlich sicher, dass der Kunde, der angeblich die Sendung nicht erhalten hat, tatsächlich ein raffinierter und skrupelloser Zeitgenosse ist, der sich die schönen Armbänder schlicht unter den Nagel gerissen hat, ohne zu bezahlen. Möglich, aber ich will das eigentlich nicht annehmen. Sonst würde mir die Lust an dem ansonsten so runden und schöne Projekt schlagartig vergehen.

Kommentar hinterlassen