28. Oktober 2007

Sie sind hier:

Der Geist der Weihnacht erfasst uns langsam

Eine der letzten Wünschenden hatte auf ihrem Wunschzettel Freikarten für das Musical ,,Der Geist der Weihnacht“. Wenn die Aufführungsorte nicht so weit weg wären, würde ich mir das auch gerne ansehen. Aber Frankfurt oder Duisburg ist mir einfach zu entfernt. So halte ich mich an das, was für uns hier weihnachtliches Erleben prägt, und das ist vor allem das Dekorieren mit Pflanzen und Baumzweigen, die mit weihnachtlicher Symbolik in Verbindung gebracht werden. Ich hoffe, dass wir auch dieses Jahr wieder schöne Weihnachtskränze, Adventsgestecke und mit Lichtern geschmückte kleine Weihnachtsbäume, vor allem aber natürlich einen schönen großen Weihnachtsbaum arrangieren können. Der Schwerpunkt meiner Baumbeobachtung wird sich in gleichem Maße in Richtung Symbolik wenden, wie der Tag der Winter-Sonnenwende näher rückt. Und da wären ja auch die vielen kreativen Projekte rund um die Weihnachtszeit, eine neue Flash-Animation, ein Ensemble möglichst kreativer und origineller Geschenke und, wer weiß, vielleicht sogar nach längerer Zeit einmal wieder ein eigener Text, der sich um das Thema dreht. Das wäre schön.

Kommentar hinterlassen